Wohnhaus Weilemann-Marschall

2-geschossiges 210m² großes Einfamilienhaus mit Teilunterkellerung und vorgelagerte Garage. Kostengünstiger Wohnungsbau mit Holzständerbauweise in Niedrigenergiestandard. Optionale Solarnutzung für Warmwassererzeugung sowie Brenntwerttechnik.

ENTWURFSIDEE
Die Einbindung des Wohnhauses in die dörfliche, durch Obstbaumwiesen geprägte Dorfstruktur erfolgt durch ein einfaches zweigeschossiges Gebäude mit flach geneigtem Satteldach.
Die nach Westen vorgelagerte Garage reduziert den Einblick von der Straße auf den südorientierten, privaten Freisitzbereich.
Die Fassade aus grau lasiertem Holz, spielt mit dem Charakter der im Ortskern vorhandenen alten Bauernhäuser und Scheunen und soll diesen Charakter am Schnittpunkt zwischen Neubaugebiet und alter Ortsmitte stärken.
KONSTRUKTION-MATERIALEN
Teilunterkellerung mit betonbodenplatte, vorgefertigten Stahlbetonhohlwänden 20cm und Stahlbetonhalbfertigteildecke 16cm stark.
Tragende Innen- und Außenwände im EG und OG in Holzständerbauweise D: 12cm bzw. 14cm, Mineralfaser WLG 035.
Geschossdecke über EG als Brettstapeldecke D=16cm.
Stahltreppe mit Holzstufen und Metallgeländer, Sichtbetonfertigteiltreppe im Untergeschoss.
Dachkonstruktion als Pfettendachstuhl, Vollsparrendämmung mit Mineralfaser 22cm WLG 035.
ENERGETISCHE KONZEPTION
Holzfenster deckend lackiert mit Isolierverglasung K-Wert 1.0 W/m²K.
Sonnenschutzvorrichtung mit Holzschiebeläden sowie Jalousien.
Brennwerttechnik (Flüssiggas)
Warmwasserbereitung, optional mit Anschlussleitung für Sonnenkollektoren.
Unterirdischer Regenwasserspeicher 3000 Ltr. für Gartenbewässerung.

Ort
Reutlingen-Degerschlacht

Adresse
Reutlingen-Degerschlacht

Bauherr
Familie Weilemann-Marschall

Gesamtkosten
Kostengruppe 3-5 585.500 DM

Projektstart
1998-04

Projektende
1998-12

Bauwerk BRI
1.120m³

Wohn- und Nutzfläche
210m²

Fotografie
www.brigidagonzalez.de